Immunsystem oder Erkältung, was darf es sein? (w11)

Immunsystem

Die Schniefnasen haben wie jedes Jahr Hochkonjunktur und obwohl ich weiß, wie ich mit meinem Immunsystem umzugehen habe, hat es mich doch erwischt. Es ist der perfekte Zeitpunkt, um zu überprüfen wie gut ich mein Immunsystem in den letzten Wochen unterstützt habe.

Allgemeine Hilfe für das Immunsystem

  • regelmäßige Bewegung an frischer Luft
  • Normalgewicht haben
  • ausreichend Schlaf
  • Entspannungstechniken (z. B. Yoga)

 

Bremsen für das Immunsystem

  • Stress
  • Übergewicht (jedes Kilo zuviel belastet den Organismus)
  • Probleme nicht lösen
  • unausgewogene Ernährung

 

Teezeit

In dieser Zeit ist Tee bei mir an der Tagesordnung. Hier gibt es diverse Möglichkeiten. Mein persönlicher Favorit ist frischer Ingwertee mit Cayennepfeffer und etwas Honig. Der scharfe Geschmack ist gewöhnungsbedürftig. Für mich ist das kein Thema, denn ich mag Schärfe im Essen und auch beim Tee. Es geht natürlich auch ohne Cayennepfeffer denn ein Tee sollte eines vor allem … schmecken!

Teevariationen Wirkung
Tee aus frischem

Ingwer

  • entzündungshemmend,
  • antibiotisch,
  • antioxidativ
Grüner Tee
  • antioxidativ
Zusätze
Honig
  • antioxidativ,
  • antibakteriell (Wundheilung)
Cayennepfeffer
  • Abtransport von Giftstoffen,
  • regt Verdauung an,
  • fördert Durchblutung,
  • natürliches Schmerzmittel,
  • verhindert Herzkrankheiten, Magengeschwüre, Prostatakrebs, Diabetes und Migräne!

Die Auflistung ist selbstverständlich nicht vollständig, sondern schlichtweg meine Lieblingsauswahl.

Im Bild zu sehen ist das Kräuterregal in einem vietnamesischen Supermarkt. Ich lernte die Pho Ga (vietnamesische Hühnersuppe) kennen und lieben. Fas wichtigste daran ist, dass man immer einen Teller voller Kräuter zur Suppe bekommt, die man dann ganz frisch in die Suppe wirft. Das Geschmackserlebnis ist umwerfend und die Vielfalt der Kräuter sensationell. Ich habe mir seitdem angewöhnt wieder mehr mit Kräutern zu kochen.